Oberschule Siegfried Richter Gröditz

Nächste Schüllersprechersitzung


Besuch der Gedenkstätte Sachsenhausen 11.03.17

Durch die Unterstützung des Bündnisses für Zivilcourage war es den Schülern der 9. und 10. Jahrgangstufe möglich die Gedenkstätt Sachsenhausen zu besichtigen.
Wir erhielten Einblicke in eine Zeit, die von der Grausamkeit beherscht wurde.
Eine Zeit des Schreckens und der Angst.
Für diesen interessanten Ausflug wollen wir uns noch einmal beim Bündnis bedanken.

Die Schüler der Klassen 9 und 10.


Informatikwettbewerb Stufe 2

DIe Sieger der 1. Stufe des Informatikwettbewerbes fahren als Auszeichnung am

09.03.2017 nach Dresden zum Landeswettbewerb.

Treffpunkt: 7.15 Uhr Bahnhof Gröditz
Ankunft in Gröditz: 15.28 Uhr

I. Koitzsch

 

 

 


Projekt Klasse 5 – Januar 2017

Projekt gegen Gewalt an der OS „Siegfried Richter“
Mit Maik  Eberhardt für die Klassenstufe 5
Januar 2017

24 Augenpaare sind auf Maik Eberhardt gerichtet. Mit klaren und wiederholten Anweisungen verschafft er sich Ruhe und bringt die Schüler schnell auf seine Seite.

Was ist Gewalt, wie fühlt man sich als Opfer, wie wirkt man als Täter auf andere – das ist dass, was er vermitteln will.

Dabei gibt er den Schülern immer das Gefühl, sie sind selbst zu diesen Erkenntnissen gelangt, vermeidet es zu belehren. Er spielt mit ihnen, erklärt und manipuliert sie teilweise sogar.

Gleich das erste Spiel ist ein deutliches Beispiel dafür. „Hole dir das Bonbon deines Partners aus dessen Hand.“ ist das einfache Ziel. Ein Bonbon bringt die Schüler dazu    ihrem Freund/ ihrer Freundin fast weh zu tun. Die Kinder sind erschrocken, wie weit sie für ein Bonbon im Wert von 2 Cent gehen würden, nur weil die Aufgabenstellung so geschickt und manipulativ gewählt und gestellt wurde. Übrigens nicht nur bei Kinder, selbst bei Erwachsenen funktioniert es, wie das gleiche Spiel beim Elternabend zeigte.

Immer wieder in verschiedenen Situationen agieren die Schüler mal als Täter, mal als Opfer. Immer bewusst, dass es noch ein Spiel ist. Aber damit bringt Maik Eberhardt die Schüler zum nachdenken, wie man in Situationen mit Gewalt reagieren sollte, dass auch Beschimpfungen Gewalt gegen Menschen sind, dass man auch mit Worten verletzen kann.

Gefragt nach dem, was sie gelernt haben, antwortete ein Schüler: „Ich muss gut überlegen, was ich mache, bevor ich handle.“ Bei ihm hat Maik Eberhardt sein Ziel erreicht. Viele Schüler haben ähnliches geschrieben.

Es lässt sich nicht vermeiden, dass Schüler mit Gewalt konfrontiert werden. Es wird Situationen geben, in denen sie mit Gewalt reagieren wollen, indem sie anderen weh tun, so wie es mit ihnen vielleicht geschehen ist. Deshalb finde ich dieses Projekt sehr wichtig. Für meine Schüler wünsche ich mir, dass dieses Projekt weiter geht. Zum einen vergisst man Erkenntnisse wieder, wenn sie nicht wiederholt werden, zum anderen werden die Schüler größer, älter. Damit ändern sich auch die Gefahren und die Gewalt, die ihnen begegnen wird.

George
Klassenlehrerin 5c


Bündnis für Demokratie und Ziviolcourage e.V. Gröditz

Projekte mit dem Bündnis für Demokratie und Zivilcourage e.V. Gröditz

Klassenstufe 5

–  Projekt „Aktiv gegen Gewalt“ mit dem Gewaltpräventionszentrum Sachsen

– Elternabend: Vorstellen des Projektes „Aktiv gegen Gewalt“

Klassenstufe 8

– Theater Scheselong Berlin

„Anne Frank“ im Wandel der Zeit“

(Vorstellung, Diskussionsrunde und Workshop „Vorurteile“)

Klassenstufe 9

– Exkursion Bautzen –  Staatssicherheitsgefängnis

– Exkursion Jugendwerkhof Torgau

– Exkursion Sachsenhausen – Gedenkstätte

Klassenstufe 10

– Speed – Dating“ – Diskussionsrunde mit Kommunalpolitikern der  Stadt Gröditz

– Exkursion zum Sächsischen Landtag

http://www.tolerantes-sachsen.de/initiative.php?ID=142

Ältere Beiträge «